Liedersammlung 2012

Der M – In der Gosse brennt immer ein Licht
Der M - Alles oder nichts (Metall M)
Hier ist Marco, der Frontmann von Sleipnir, nun mit seinem ersten Solo-Album. Der M ist eine gewollte Anspielung auf Weidners Solo-Projekt Der W. Die Gestaltung ist David von Agharta zu verdanken. Am besten im Ohr geblieben ist Lied Nummer 5. Es handelt von einer Person aus dem Bekanntenkreis; vielleicht sogar um Daniel selbst, dem dieses Lied gewidmet ist. Selbst wenn man aufgibt, am Boden zerstört am verzweifeln ist, gibt es immer noch Freunde, die für einen da sind und schon eine geraume Zeit Lebensbegleiter waren und auch in Zukunft sein werden. Gespielt wird melodischer Rock mit Ohrwurmcharakter. Die limitierte Auflage (1000 Stück) hat mich doch sehr enttäuscht. Geboten wird die Jewel-Case-Version mit einem ausgefräßtem, aufgeklebtem Metall-M. Sieht leider etwas lieblos aus. Meine Erwartungen waren eher ein Digipak mit einem detailreicherem M, ähnlich der „Gestern war heute noch morgen“ Box der Onkelz (nur halt Metall).

Zu finden auf dem Album:
Der M
Alles oder nichts
Wolfszeit

The Slapguns – Safari
The Slapguns - Kulturschock - front
The Slapguns konnten ja schon mit etlichen Auftritten und Samplerbeiträgen auf ihre besondere Musikart aufmerksam machen. Gespielt wird nämlich kein typischer Rock, auch kein Metal oder Hardcore sondern reiner Rockabilly, der frischen Wind in die Segel weht. Denn es geht auf Safari! Nicht für uns, sondern für unsere politischen Führungskräfte, die sich eine schöne Zeit machen (vom Steuergeld), während es in ihrem eigenen Land immer weiter bergab geht. Klar braucht jeder mal eine Abkühlung und einen temporären Tapetenwechsel, doch das sollte eher die Ausnahme und nicht die Regel sein – und schon gar nicht, von Geld, dass an allen Ecken und Enden fehlt (Rente, Straßen, Schulen, Abschiebeflieger…). Politiker, macht Politik! Die Aufmachung bekommt einen ganz dicken Pluspunkt, denn so bunt und detailreich, wie es auf dem Cover zugeht, zieht es sich durch das ganze Booklet.

Zu finden auf dem Album:
The Slapguns
Kulturschock
Gjallarhorn Klangschmiede

Torstein – Mit dem Panzer

Das letzte Lied auf Torsteins neuestem Album distanziert sich von den rockigen Vorgängerliedern und kehrt zur Akustikklampfe zurück. Es dreht sich um einen Enkel, der von seinem Großvater eine Geschichte hört über die etwas andere Auswärtsfahrt 1940 nach Frankreich. Fasziniert von seiner geradezu malerischen Erzählung und aufgenommenen Fotos, wünscht sich der Enkel einst selbst Paris zu besuchen, wie schon sein Großvater mit seinen Kameraden. Limitiert ist das Album auf 888 Stück.

Zu finden auf dem Album:
Torstein
An die Völker Europas
WB Versand

Wolfsblut – Die Nation wird sich erheben und Seinen Freunden
wolfsblutcover
Bei „Blutsbrüder“ handelt es sich um ein (Rock-)Balladen-Debutalbum, das eine hohe Ähnlichkeit zu Arische Jugend aufweist. Es wurde sogar gemutmaßt, dass es sich um die Nachfolgeband handelt, da AJ letztes Jahr ihren letzten Auftritt hatten. Eine Nachspielversion von Du (heißt hier „Die deutschen Berge brennen“) erhärtete die Vermutung. Hab nachgefragt – ein Projekt des Sängers ist es nicht. Zwei Lieder sind noch zu erwähnen. In Die Nation wird sich erheben erzählt der Sänger von seiner Vorstellung Deutschlands. Junge Mädchen sollen den Traum einer Familie und nicht der Karriere haben, Mütter sollen für ihre Kinder da sein und nicht in Kindertagesstätten abgeschoben werde. Väter sollen einer geregelten Arbeit nachgehen und ihre Familie ernähren. Die Straßen sollen frei von Feinden seien, sodass die Nation neu erblühen kann. Die Geschichte des nächsten Liedes handelt von einem jungen Soldaten, der mit 19 Jahren im ersten Weltkrieg in Verdun fiel. Die Strophen erzählen bildlich von seiner Person, auf das er nie vergessen wird. Die letzte Strophe ließ mich nachforschen. Gesungen wird „Carl Mensing – Er fiel, 19-jährig, vor Verdun in der Nacht vor Frühlingsanfang 1918“. Laut buchfreund.de fiel jedoch Götz Mensing, ein junger Dichter in Verdun. Carl soll sein Vater gewesen sein. Ein Irrtum? Eine Verwechslung? Diese Rockballade ist dennoch sehr zu empfehlen.

Zu finden auf dem Album:
Wolfsblut
Blutsbrüder
Gjallarhorn Klangschmiede

Ruhrfront – Spür die Kraft und Alte Zeiten

Die Ruhrpottler kommen mit ihrem 3. Album. 10 Lieder, die es wieder in sich haben. Am Gesang natürlich Deten, bekannt als alter Sturmwehr-Sänger und Jens, der aktuelle Sturmwehr-Sänger. Und musikalisch klingt es auch stark nach Sturmwehr-Rock. Besonders hervorheben möchte ich hier zwei Lieder. Spür die Kraft handelt von der negativen Veränderung der Menschen in diesem Land, von fehlendem Patriotismus, Hinnahme der Zahlungen und das Verschwinden des Volkes. „Unser Ziel, das ist klar, ein Deutschland wie’s einmal war. So wie es ist, das ist klar, ist es nicht mehr länger tragbar.“ In Alte Zeiten ist Jens als Gastsänger zu hören. Das Lied ist dreckiger Rock ’n‘ Roll, der an die 80er-Skin-Mucke erinnert. Der Text handelt von einem feucht-fröhlichen Abend in einer Spelunke in der bei reichlich Alkoholkonsum alte Klassiker gehört werden. Geiler Rock!

Zu finden auf dem Album:
Ruhrfront
Wir rebellieren
Front Records

System Infarkt – Man darf bitten

In Eigenproduktion erschien das erste Voll-Album der Thüringer. Seit geraumer Zeit kursierte schon ein Video zum Titel USA im Internet, das unfreiwillig komisch wirkt. Ich möchte allerdings auf das Lied Man darf bitten aufmerksam machen. Besonders gefällt mir im Refrain, dass zwei Gesangsspuren übereinander gelegt werden. Das gibt dem Lied eine besondere Note und wirkt professionell. Inhaltlich dreht es sich um die Abneigung gegen Gutmenschen.

Zu finden auf dem Album:
System Infarkt
Schanddatenträger
Eigenproduktion

Words of Anger – Nice Boys

Die australischen Hard Rock’n’Roller Rose Tattoo brachten 1978 auf ihrem ersten Album das Lied Nice Boys heraus. Schon Guns ’n‘ Roses coverten diesen Evergreen eher schlecht als recht(s). Auf dem Nachfolger der vor 6 Jahren erschienenen EP Nazi Rock ’n‘ Roll von W.o.A. sollte sich nun auch eine deutsche Version dieses Hits finden lassen. Eingeleitet wird das Lied von einem Sample aus der bekannten Kinder-Hörspielserie Bibi Blocksberg: „Ene mene maun, alle werden braun.“ Und schon legen die Jungs aus los und rocken was das Zeug hält. Als Bonus ist die vergriffene erste EP noch mit drauf. Die neuen Lieder klingen zugegeben viel besser, als die ersten W.o.A.-Veröffentlichungen.

Zu finden auf der EP:
Words of Anger
Nazi Rock ’n‘ Roll 2
Front Records

Angry Bootboys – Keinen Bock auf NS-Hip Hop

Dass die Jungs der wütenden Stiefeljungs mit Hip Hop ein Problem haben, kann ich mir gut vorstellen. Die nationalen Sprechgesangerscheinungen aber als Hip Hop zu bezeichnen und es deshalb zu schmähen, ist unüberlegt und Gift für die Bewegung. Henry sagte einst, dass Rap eine Musikrichtung und Hip Hop eine Subkultur ist. Somit ist hier der Songtitel, nicht aber der Inhalt vertretbar. Was positiv zu vermerken ist, das Lied ist ein wahrer Ohrwurm, trotz des stupiden Textes.

Zu finden auf der Split:
Angry Bootboys und Punkfront
Angry, young & punk
Oldschool Records

Sturmsoldat – Das Resümee

Anfang des Jahres entdeckte ich im Internet ein Video von einem Künstler, der sich Sturmsoldat nennt. Es handelte sich um eine Nachspielversion von dem bis dahin noch nicht erschienenen Sleipnir-Album. Die rauhe und zugleich ruhige Stimme des Sängers verleiht dem Lied eine eigene Note.

Zu finden in der Röhre HIER

Ken McLellan & Arrow Cross – I fought the law

1958 schrieb Sonny Curtis dieses Lied. Ein Jahr später trat er The Crickets bei, mit denen er das Lied aufnahm. Populär wurde das Lied 1966 von The Bobby Fuller Four. Bis heute wird es von populären Band und Sängern gecovert, wie 1979 von den Punkrockern The Clash, 2004 von Green Day und zu meinen Favoriten zähle ich ganz klar Bruce Springsteen. Wer auf deutsche Interpreten steht (trotzdem englischer Text!!!) sollte auf Beatsteaks oder die toten Hosen zurückgreifen. Und wer auf einen Engländer am Gesang und Ungarn an den Instrumenten steht, ist bei Ken McLellan & Arrow Cross an der besten Adresse 😉

Zu finden auf dem Album:
Ken McLellan & Arrow Cross
No pain, no gain
Loyalty Records

Pitbullfarm – On yer bike

1982 erblickte der Oi!-Sampler Oi! Oi! That’s yer lot das Licht der Welt. Unter anderem enthielt er ein Lied von Frankie and the flames. 30 Jahre später nutzten Pitbullfarm dieses Lied für ihre Comeback-Ankündigung. Sehr gelungene Neuaufnahme, die mit Jocke Stimme und den psychobillischen Klängen extrem rockt und im Ohr bleibt. Limitiert ist die Picture-EP auf 500 Einheiten. Mir liegt die EP leider nicht vor, darum bespreche ich nur dieses Lied, dass auch inner Röhre veröffentlicht worden ist.

Zu finden auf der EP:
Pitbullfarm
Welcome to Pussyville
Pretty Shitty Town Records

Vapaudenristi – Tahdon Riemuvoitto

Die Finnen von Vapaudenristi zeigen mit dieser Demo, dass sie immernoch da sind. Ihre erste Demo erschien bereits vor zwei Jahren. An dieser Demo hat mir ein Lied sehr gefallen, dass ich hervorheben möchte. Eine sehr rauhe und gut anzuhörende Stimme, unterstützt von schnellem, melodischem Rock, der an Punkrock erinnert. Gesungen wird in der Landessprache Finnisch. Sehr zu empfehlen.

Zu finden auf der Demo:
Vapaudenristi
Demo 1 / 2012
Eigenproduktion

Ein Kommentar zu “Liedersammlung 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s