Indizierungen Dezember 2018

Hier ist der letzte Indizierungsbericht für dieses Jahr. Zum ersten Mal bekommt ihr hier einen Gesamtüberblick aller Neu-Indizierungen (also ohne die ganzen Folgeindizierungen), Umtragungen und Listenstreichungen seit Januar!

Liste A

Villain051 – Deutsche Zensur

Liste B

Grom – By oak, ash and thorns

Diese Liste dient der Information und soll nicht zum Kauf oder Verkauf anregen oder gar als Werbung missinterpretiert werden.

Übersicht aller Neu-Indizierungen 2018

Liste A

A.d.F. – Der zweite Streich (2016)
Daniel Eggers – Fesseln der Freiheit (2003)
Daniel Eggers – Nordische Klänge (Deutschlands Europäische Sendung) (1999)
Daniel Eggers und Lars Hellmich – Für die Freiheit singen und kämpfen wir (1998)
Flammentod – Chattenkrieg (2008)
Gateway of the sun – My folk is my faith (2015)
Kollegah und Farid Bang – Jung, brutal, gutaussehend 3 (2009)
Macht & Ehre – Schweigen ist Gold (2017)
Pitbullfarm – Too old to die young (2017)
Sampler – Mitteldeutsche Offensive (1998)
Totenburg – Mit uns das Blut (2005)
Totenkopfbrigade – Der Geist von ‚ 33 (2017)
Wodulf – Wargus Esto (2003)

Liste B

Ad Hominem – Antitheist (2015)
BiggerNeater – For a bigger race, for a neater world (2017)
Brutal Begude – … forever ours (2006)
Brutal Attack – Greatest Hits Vol. 2 (2004)
Kommando Freisler – Unveröffentlichte Lieder (2001?)
Makss Damage – 2033 (2015)
Redneck 28 – Spirit of the South (2013)
The Klotz – Gottes Geschenk der Liebe (???)
Vaginal Jesus – Jesus saves… his pennies (Compilation) (1992)

Umtragung Liste A -> Liste B
Freikorps – Land meiner Väter (1992)

Listenstreichung

Bushido – Electro Ghetto (2005)
Die fantastischen Vier – Frohes Fest (1991)
Märtyrer – Hammer Hart (LP) (1992)
Musik fürs Vaterland (Mini-LP Skull Records) (1993)
Offensive – Armee der Geächteten (1992)
Störstufe – Parole Spaß (1991)

2 Gedanken zu “Indizierungen Dezember 2018

  1. The Klotz haben meines Erachtens nie eine LP, CD oder ähnliches produziert. Bekannt wurden sie als die wohl schlechteste Skinheadband Ende der achtziger Jahre. The Klotz gab es ausschließlich auf Kasette und zwar in einer Qualität die sehr gut den musikalischen Fähigkeiten, welche nicht sehr hoch waren, der Kapelle entsprach. Textlich war The Krupps eher grob ( „Alte Omas quälen, FAP wählen.“) und wenig intelligent. Aber wie das nun mal so in den Achtzigern der Fall war, so wurde auch „The Klotz“ quer durch die Republik getauscht, zu Leidwesen der eh schon schlechten Tonqualität.

    Hier noch einige deutsche Bands aus dieser Zeit die kaum noch jemand kennen dürfte: Kruppstahl, Bergische Löwen, New Bread, Oisterreicher (geil und indiziert!).

    • Indiziert wurde ja auch eine Kasette. Diese soll laut BPJM von Dieter Riefling produziert worden sein. So steht es zumindestens in dem Bericht.

      Leider habe ich die Kasette noch nie irgendwo gesehen. Selbst im „großen Forum“ einst war sie niemanden bekannt gewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s