Gigi & Die braunen Stadtmusikanten – Rattenfänger (Neuauflage)

Produzent/Label: Das Zeughaus
Erscheinungsjahr: 2018
Format: Rest of
Lieder: 18
Gesamtspielzeit: 57:48 Minuten
Genre: Rechtsrock
Pressnummer: Gigi Rattenfanger Neuauflage

Wie schön wäre eine neue Scheibe der Band. Leider handelt es sich hierbei nicht um einen direkten Nachfolger der 2014er CD, sondern vielmehr um ein „Rest of“, also die unbeanstandeten Lieder der ersten Rattenfänger-CD und dem 2016er Willkommensgruß. Im Prinzip also den Nachfolger der „Was von Meinungsfreiheit bleibt„. Wer also alles besitzt, ist auf diese CD nicht angewiesen. Sammler können natürlich dennoch zuschlagen.

Zur Aufmachung

Im direkten Vergleich zur ersten Rattenfänger-Scheibe sieht man sofort, dass das Mausgrau-blau durch ein kräftiges Rot ersetzt wurde, ebenso auf der Rückseite. Die Seiten im Beiheft sind nahezu identisch und was mich freut: Der Text zu „Musikus“ ist abgedruckt 😉 War im Original nicht der Fall. Und die Texte der Willkommens-CD sind im gleichen Rattenfängerstil abgedruckt. Aufmachung ist also top!

Zur Musik

01. Eigentlich hübsch hier (Intro)
02. Rattenfänger
03. Terrorzelle
04. Mann des Gesetzes
05. Die Datei
06. Unsere Norm
07. Dany Dattel
08. Nickneger
09. Konfetti
10. Farbenlied
11. Männer mit Werten II
12. Musikus
13. Outro

14. Komm mit uns!
15. Der Abschiebemann (Beruf der Zukunft)
16. Fahnenmeer
17. Das gibt es nur in Deutschland
18. Weißt du

Ich gehe davon aus, dass die Lieder bereits jeder kennt. Wer sich weder hier mit, noch mit den Stadtmusikanten auseinander gesetzt hat, dem werde ich mal einen kleinen Einblick geben.

2004 erschien die erste Stadtmusikanten CD, als Nebenprojekt von Stahlgewitter. Die Resonanz und der Erfolg waren enorm. Man bediente sich bekannter Lieder und spielte sie rockig nach. Angereichert mit politischen oder gesellschaftskritischen Texten schrie Gigi sich heiser. Klassiker wie „Sommer“ und „Flieger, grüß mir die Sonne“ waren geboren und wurden auf jeder Party gespielt – da bin ich mir sicher.

Das nächste Album ebenso, auch wenn hier die Aufnahmequalität geringer war. Beim 2010er Album war die Qualität deutlich besser und der Druck der Musik gewaltiger. Texte waren sehr bissig und ich zähle dieses Album zu meinen Lieblingsalben. Da gibt es keine Ausfälle.

Dann erschienen 2014 ein Album und eine Mini-CD und zwei Jahre später zur EM und Flüchtlingskrise ebenfalls. Hier waren die Musikanten zwar nicht mehr mit jedem Lied auf dem „Party“-Zug, wie 2004, dennoch keineswegs schlechte Alben. Und wie brisant sie waren, sieht man ja an ihrer Indizierung.

Darum wurde „Was von Meinungsfreiheit bleibt 2“ geschaffen und auf „Rattenfänger (Neuauflage)“ getauft. Die Lieder sind alle 1:1 übernommen. Musikalisch bleibt man bei melodischem Rechtsrock. Inhaltlich gebe ich mal einen kurzen Abriss: Rattenfänger (Gigi ist zurück), Terrorzelle (§129 StGB, tolle M&E Adaption), Mann des Gesetzes (Lied richtet sich an das Gewissen der Polizei), Die Datei (Wahnsinnige Erstellung einer „Nazi“kartei), Unsere Norm (Unsere Einheit ist die Hautfarbe), Dany Dattel (Finanzskandale des letzten Devisenabteilungsleiters der Herstatt-Bank), Nickneger (Verschwundene Spardose), Konfetti (Vernichtung sensibler und scheinbar gefährlicher VS-Akten, besonders um den NSU), Farbenlied (bedarf keiner näheren Erklärung), Männer mit Werten II (Idealisten), Musikus (lustige Bandvorstellung und musikalischer Werdegang).

Zum Schluss die Lieder der Heinz-Rudolf Kunze Gedächtnis-CD: Komm mit uns! (Reconquista), Der Abschiebemann (Einblick in den Alltag eines Abschiebers), Fahnenmeer (PEGIDAs und die Hintergründe), Das gibt es nur in Deutschland (alltäglicher Irrsinn in diesem Land), Weißt du (Aufklärung über Fernverkehr in fremde Länder).

Mein Fazit

Es fällt mir schwer, ein abschließendes Urteil zu fällen. Ich bin aber der Meinung, wer alle CDs der Musikanten besitzt, braucht sich diese CD nicht in den Schrank zu stellen, da sie nichts Neues bietet. Neueinsteigern lege ich sie allerdings ans Herz. Hier macht ihr nichts falsch.

Anspieltipps:

  • Terrorzelle
  • Nickneger
  • Farbenlied
  • Das gibt es nur in Deutschland
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s