Ruhmreich – Hymnen des Vaterlandes

Ruhmreich – Hymnen des Vaterlandes

Produzent/Label: Pagan War Distro Rex
Erscheinungsjahr: 2017
Format: Mini-CD
Lieder: 8
Gesamtspielzeit: 24:43 Minuten
Genre: Black / Death Metal
Pressnummer: PWD CD 053

Jetzt wird es laut in der Redaktion. Das brasilianische Label Pagan War Distro Rex veröffentlichte im März eine kleine CD der neuen deutschen Black Metal Kapelle Ruhmreich. Bekannt sind die beiden Musiker Baldur von S. (Schlagzeug, Gesang) und Rudolf von S. (Gitarre, Bass) als Musikanten der Mini-CD „I.Z.D.R.“ von Stahlfront.

Zur Aufmachung

Die Vorderseite zeigt eine Burg vor der eine Menge deutsche Soldaten zu Zeiten des 1. Weltkrieges in Formation marschieren. Über der Burg prangt das Bandlogo, in dem als einziger Farbkleks dieser schwarz-weißen Aufmachung das Rot der Trikolore strahlt. Die Seiten des Beiheftes sind ebenfalls optimal zur Musikrichtung in diversen Grautönen gehalten. Zu den Texten sind passende Bilder ausgewählt, ein Bandfoto, sowie einige Zitate die das Heft sehr interessant machen. Völlig ausreichend für eine Mini-CD.

Zur Musik

01. Einklang (0:41)
02. Das eiserne Kreuz (4:04)
03. Eichenlaub (3:40)
04. Hotel de B. (3:46)
05. Das Ruhmreich (4:30)
06. Sturm auf die Bastille  (3:15)
07. Hymne des Vaterlandes (4:29)
08. Ausklang (0:18)

Da ich bis auf wenige Ausnahmen kaum BM höre, wird es schwierig, die CD mit anderen Produktionen zu vergleichen. Mit einem Ausschnitt aus dem bekannten Lied „Heil Dir im Siegerkranz“ wird diese Mini-CD eingeläutet. Darauf folgen sechs Titel die mal rockig, aber meist typisch nach Black Metal klingen. Immerhin spielten die beiden schon die Musik für die Mini-CD von Stahlfront ein. Das Schlagzeug wummert ordentlich, donnernde Double-Bass und Blast Betas gibt es auch. Die Gitarren klingen manchmal schrammelig, ansonsten glänzen sie in hohen Tönen. Etwas Probleme bereitet mir da der Sänger, dessen Screams mir gefallen, der aber bei den Growls zu monoton klingt und auch merkwürdig zu betonen weiß (wie in Das eiserne Kreuz). Am besten gefallen mir die schnellen Stellen mit Growls und / oder Screams, wie beim Lied Hymnen des Vaterlandes. Die Texte behandeln die Vergangenheit, wie Soldaten und das Reich, aber auch das aktuelle politische Tagesgeschehen (Hotel de B., Das Ruhmreich).

Mein Fazit

Da ich bis auf wenige Ausnahmen keinen Black Metal höre, wird es etwas schwer, dieses Album mit anderen BM-Produktionen zu vergleichen. Musikalisch finde ich die Lieder völlig in Ordnung für die Musikrichtung, was ab und zu nervt, sind die tiefen Growls des Sängers, die sparsamer gesetzt werden könnten. Die Texte sind typisch NSBM und gehen völlig in Ordnung. Hier entschied man sich auch mal aktuelle Themen anzusprechen. Solide, mit einigen Schwächen.

In naher Zukunft wird auch eine Split-CD mit Isolfur, einer anderen deutschen BM-Kapelle, folgen mit dem Titel Reconquista Germania.

Anspieltipp

Hymnen des Vaterlandes (geiles Lied!)

Advertisements

3 Gedanken zu “Ruhmreich – Hymnen des Vaterlandes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s